GEMACHT IN EUROPA FÜR EUROPA

Bei der Einhaltung der Normen für Wasser gilt: die einzige Konstante ist die Veränderung

Das engagierte Pentair European Regulations Team überwacht ständig das regulatorische Umfeld, um sicherzustellen, dass unsere Zertifizierungen immer aktuell sind.

Sauberes Trinkwasser ist ein lebensnotwendiges Gut. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass die europäische Wasseraufbereitungsindustrie so stark reguliert und so akribisch überwacht wird.


Um die Bürger in ganz Europa nachhaltig mit sauberem und sicherem Wasser zu versorgen, besteht jede Behörde in jedem Land auf der Einhaltung strengster Vorschriften. Alle Stoffe, Materialien und Produkte werden streng kontrolliert und die Arbeitsprozesse werden sorgfältig dokumentiert. Jeder Hersteller, Lieferant und Installateur spielt dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Normen müssen erfüllt, Personen akkreditiert und Zertifizierungen erreicht werden. Als Belohnung erhalten wir Wasser, dem wir vollständig vertrauen können. Gesund, frei von Verunreinigungen, frei von Gerüchen, mit gutem Geschmack und schönem Anblick.


Pentair macht all das möglich, und zwar jeden Tag.


Investition in die Wasserqualität


Für Pentair ist nichts wichtiger als die Verantwortung für die Einhaltung der Normen für die Wasserqualität. Das Unternehmen investiert jedes Jahr Hunderttausende von Euro in die Aufrechterhaltung der europäischen, regulatorischen Zertifizierung.

„Pentair investiert jedes Jahr Hunderttausende von Euro in die Aufrechterhaltung der europäischen, regulatorischen Zertifizierung.“

Gian Paolo Bruno, Water Treatment Products EMEA Engineering Manager, Pentair


Pentair Europe verfügt über ein internes, hochspezialisiertes Team von Experten in puncto Regulierung der Wasseraufbereitungsindustrie. Vom Pentair-Werk in Pisa (Italien) aus überprüft das Team ständig die EU-Richtlinien und Verordnungen, mit Schwerpunkt auf Innovationen und Veränderungen. Zudem untersucht es mögliche Auswirkungen dieser Richtlinien und Verordnungen. Die Ergebnisse ihrer Nachforschungen werden an die Pentair-Abteilungen Fertigung, Vertrieb, Export, Konformität und Compliance weitergeleitet.


Die europäische Wasserregulation ist eine komplexe Landschaft


Gian Paolo Bruno, Water Treatment Products EMEA Engineering Manager
Gian Paolo Bruno, Water Treatment Engineering Manager

Wir baten Gian Paolo Bruno, Water Treatment Products EMEA Engineering Manager, einen Einblick in die Arbeitsweise des Teams zu geben.


„In Europa tragen wir zu den weltweiten Bemühungen von Pentair bei, sicherzustellen, dass unsere Produkte, wo immer nötig, mit den lokalen Vorschriften konform sind“, erklärt Gian Paolo. „Jedes Land hat seine eigenen Anforderungen an die Sicherheit von Wasser. Unsere sechs internen Prüflabore in Europa, in den USA und in China testen und überwachen ständig, dass unsere Produkte den erforderlichen Vorschriften entsprechen.


„In gewisser Weise ist Europa die komplexeste Region, was die Regulierung der Wasseraufbereitung angeht. Wir unterliegen mehreren EU-Richtlinien, wie beispielsweise der „Trinkwasserrichtlinie“ (Drinking Water Directive; DWD) oder der „Niederspannungsrichtlinie“ (Low Voltage Directive; LVD), die Ziele vorgeben, die die Länder erreichen müssen. Es ist jedoch jedem Land selbst überlassen, wie es diese Richtlinien in seine nationale Gesetzgebung einbindet. Was die Niederspannungsrichtlinie angeht, so war der Fall relativ unkompliziert, da sich die meisten Länder auf sie als eine Reihe von technischen Normen – europaweit harmonisiert – geeinigt haben. Im Fall der Trinwasserrichtlinie gab es jedoch noch nie eine gemeinsame Vorgehensweise über verschiedene Nationen hinweg. Während die Ziele gleich sind, können die lokalen Behörden die Trinkwasserrichtlinie auf ihre eigene Art und Weise interpretieren, und das tun sie in der Regel auch. Dabei setzen viele Behörden einen höheren Standard als die Trinkwasserrichtlinie eigentlich verlangt.“

Behälterherstellung in Herentals

Nichts ist beständiger als die Veränderung


„Die technischen Ausschüsse der EU treffen sich alle paar Jahre und überprüfen die technischen Normen,“ so Gian Paolo weiter. „Wenn sie eine kleine Änderung vornehmen, z. B. an der Lizenz für eine Fertigungskomponente, kann sich dies wiederum auf die Materialien auswirken, die wir derzeit verwenden, oder auf die in einem bestimmten Land erlassenen Verordnungen. So oder so müssen wir uns dessen bewusst sein, und möglicherweise unser Produkt dementsprechend modifizieren und unseren Antrag auf Erneuerung der Zertifizierung erneut einreichen. Aufgrund der erforderlichen Labortests und des erforderlichen Verwaltungsaufwands kann das ein langer und kostspieliger Prozess sein.


„Um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben: Im Bereich der Wasseraufbereitungsprodukte von Pentair gibt es allein weit über 2000 zertifizierte Produkte für Haushaltskunden und Unternehmen, von denen jedes Jahr etwa 10 % zur Erneuerung anstehen.“ Allein in den nächsten drei Jahren sind 14 neue Industrieverordnungen geplant.

„Im Bereich der Wasseraufbereitungsprodukte von Pentair gibt es allein weit über 2000 zertifizierte Produkte für Privatkunden und Unternehmen, von denen jedes Jahr etwa 10 % zur Erneuerung anstehen.“

„Als verantwortungsbewusster Hersteller überwachen und erfüllen wir selbstverständlich diese Zertifizierungen und reagieren auf jede Änderung,“ so Gian Paolo. „Wir prüfen, ob unsere Produkte die neuen Anforderungen erfüllen und ob sie die entsprechenden Konformitätserklärungen erreichen. Dies ist besonders wichtig, wenn die Pentair-Produkte für den Export in andere Regionen außerhalb Europas gekauft werden, die möglicherweise ihre eigenen gesetzlichen Anforderungen haben. Für einige Sektoren, wie beispielsweise die Märkte für Lebensmittelkontakte, müssen wir auch die Rückverfolgbarkeit gewährleisten. Hier müssen wir in der Lage sein, eine spezifische Produktseriennummer oder sogar das Herstellungsdatum einer Komponente anzugeben.”

Montage eines FLECK-Ventils

Die Zertifizierung ist nur der Anfang.


„Die Aufrechterhaltung der Zertifizierung ist ähnlich einer Ehe,“ schmunzelt Gian Paolo. „Zu Beginn erhält man eine Heiratsurkunde. Mit zunehmendem Alter bedarf es Liebe, Fürsorge und Verständnis zur Aufrechterhaltung einer langen und glücklichen Ehe. Und genauso verhält es sich mit der Zertifizierung – sie ändert sich andauernd. Richtlinien ändern sich alle paar Jahre, Verordnungen oft noch häufiger. Zertifizierungen müssen also für eine dauerhafte Übereinstimmung überwacht, überprüft und erneuert werden.


„Erfreulicherweise tun wir dies schon seit langer Zeit. Wir arbeiten seit vielen Jahren mit den bedeutenden europäischen und international ernannten Laboren wie TIFQlab, Groupe CARSO, TZW, Kiwa, Eurofins und NSF International zusammen und kennen deren Anforderungen. Egal, ob es sich um eine neue Zertifizierung oder um ein Polymer handelt, das das Ende seiner Lizenz erreicht, können wir oft Veränderungen vorhersehen und uns anpassen, um sicherzustellen, dass wir weiterhin alle neuen Verordnungen erfüllen. Dennoch kann es zwischen 6 und 24 Monaten dauern, bis eine Zertifizierung erreicht wird.“


Die europäische Wasserqualität ist bei uns in sicheren Händen


„Wir alle haben eine soziale und rechtliche Verantwortung in Bezug auf sauberes und sicheres Wasser, ob Regierungen, Labore, Hersteller oder Installateure.

„Die Investitionen, die Pentair in die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften tätigt, bieten unseren europäischen Kunden ein zusätzliches Maß an Vertrauen.“

Wir überlassen nichts dem Zufall, und die Investitionen, die Pentair in die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften tätigt, bieten unseren europäischen Kunden ein zusätzliches Maß an Vertrauen. Es kommt mit unseren Produkten und ist teilweise dafür verantwortlich, dass sich unsere Kunden für Pentair entscheiden.“


Ein Leitfaden zum Thema Compliance


Die vollständige Reihe an Wasseraufbereitungslösungen von Pentair finden Sie unter

pentairaquaeurope.com

pentairfoodservice.eu

pentairpooleurope.com

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen hier

Verbreiten Sie die Nachricht mit den folgenden Symbolen

54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen