BLOG VON PENTAIR EUROPE

Ein absolut starkes Produktportfolio ebnet den Weg in puncto Wachstum für Pentair Residential System


Björn Verschaeve leitet den europäischen Vertrieb von Pentair Residential Systems, der alle „Point of Entry“- und „Point of Use“-Wasseraufbereitungssysteme für Haushalte abdeckt. Er erörtert die steigende Nachfrage auf dem Markt für Wasseraufbereitungssysteme in Haushalten, die Chancen, die sich dabei für Pentair bieten, und wie ein leistungsstarkes Produktportfolio, das von einem engagierten europäischen Team unterstützt wird, auf Wachstum im Jahr 2022 eingestellt ist.


Pentair Residential Systems reitet auf einer Erfolgswelle

„In gewisser Weise steckt der europäische Markt für Wasseraufbereitung in Haushalten noch in den Kinderschuhen“, sagt Björn Verschaeve, Sales Director Residential Systems EU. „Wasserenthärter und Filtrationssysteme für Haushalte sind noch nicht so ‚populär‘ wie Waschmaschinen, Fernseher und Telefone. Sie sollten diesen Bereich aber weiter beobachten. Obwohl Pentair relativ spät auf dem Inlandsmarkt eingetreten ist, steigt die Nachfrage jedes Jahr, und ich habe das Gefühl, dass wir auf einer Erfolgswelle reiten. Mit unserer langjährigen Erfahrung in der Herstellung von Wasseraufbereitungsprodukten im industriellen Maßstab wissen wir, was der Kunde will.“


Pentair hat sich im Jahr 2019 mit der Übernahme von Erie Water Treatment (als Teil einer Übernahme von Aquin Inc. in den USA) zusammen mit dem angeschlossenen Händlernetz auf diesem Markt positioniert, und die vollständige Integration des Erie-Produktportfolios in die Marke Pentair kam letztes Jahr zum Tragen.


„Wasserenthärter und Filtrationssysteme für Haushalte sind noch nicht so ‚populär‘. Sie sollten diesen Bereich aber weiter beobachten.”

Björn Verschaeve, Head of European Sales, Pentair Residential Systems


Produktionsverlagerung von Erie ein absoluter Erfolg


Enthärter-Montage im Werk in Herentals, Belgien
Enthärter-Montage im Werk in Herentals, Belgien

„Wir haben uns entschieden, die Erie-Produktion in die Kompetenzzentren von Pentair in Herentals (Belgien) und Pisa (Italien) zu verlagern, aber das ist natürlich leichter gesagt als getan“, erklärt Björn. „Wir legten einen Zeitplan für Q1 2021 fest und die Migration erfolgte wie geplant pünktlich. Die Ventilproduktion wurde nach Pisa verlagert, die Behälterproduktion und -montage nach Herentals. Seit April sind die neuen Enthärter-Produktionslinien in Betrieb – das war sicherlich einer der Höhepunkte im Jahr 2021.“


„Die Verlagerung der Ausrüstung und Prozesse einer Fabrik, die Zehntausende von Enthärtern pro Jahr produzieren kann, ohne dass dieser Umzug die Qualität beeinträchtigt, erfordert außergewöhnliche Teamarbeit. Und dies alles während einer globalen Pandemie zu bewerkstelligen, war absolut bemerkenswert. Ich zolle unserem Team in Italien meine Anerkennung, das während des gesamten Prozesses nicht nach Belgien reisen konnte. Durch unzählige Videoanrufe und Fernplanung haben sie die Produktion der Ventile für das Enthärtersortiment nahtlos wiederhergestellt und dabei gleichzeitig die vorhandenen Qualitätsprozesse verbessert.


Erweitertes Portfolio für jede Anforderung

Diese Produktionsverlagerung hat nicht nur zu einer Verbesserung von Qualität und Effizienz geführt, sondern auch den Anstoß zur Produktoptimierung gegeben.

Aushängeschild Foleo-Enthärter-Sortiment
Aushängeschild Foleo-Enthärter-Sortiment

„Wir haben die Gelegenheit genutzt, unser Enthärtersortiment umzustrukturieren und Produkte von Pentair und Erie zu integrieren, um ein kohärentes Portfolio zu schaffen“, fährt Bjorn fort. „Wir beliefern nun jeden Winkel des Enthärtungsmarktes für Haushalte, und in Kombination mit unseren unter der Spüle montierten Point-of-Use-Anlagen verfügt Pentair nun über einen der leistungsstärksten Kataloge für Wasseraufbereitungslösungen für Haushalte.”


“Pentair verfügt nun über einen der stärksten Kataloge für Wasseraufbereitungslösungen für Haushalte.”

Ehrlichkeit ist die beste Politik bei Engpässen in globalen Lieferketten

Natürlich war 2021 nicht ohne Herausforderungen – sowohl für Pentair als auch für jeden Hersteller auf der ganzen Welt.


„Wir haben schon Anfang des Jahres die Warnsignale wahrgenommen“, erinnert sich Björn. „Zu Beginn gab es einen Kunststoffmangel. Wir konnten diese Lücke schließen, doch danach gab es eine Metallknappheit. Im Anschluss daran waren es die Leiterplatten und so weiter … Welche Produkte auch immer: die Versorgung war unterbrochen. Wir saßen alle im selben Boot. Eine globale Lieferkettenunterbrechung kann niemand alleine bewältigen; es geht aber darum, wie man damit umgeht, die Unterbrechung minimiert und weiter mit seinen Kunden kommuniziert.“


Pentair startete ein Informations- und Aufklärungsprogramm, hielt engen Kontakt zu seinen wichtigsten Distributoren und Händlern und prüfte jede Alternative, um ihnen zu helfen, die Krise zu überstehen.


„Wir haben eine lange Vertriebskette – vom Hersteller über den Distributor, den Händler, den Installateur bis hin zum Endverbraucher – und wir alle sind davon betroffen. Wir haben unseren Kunden mit besseren Prognosen, längeren Vorlaufzeiten für die Auftragserteilung und der generellen Nähe zu ihren Unternehmen geholfen. Pentair ist insofern einzigartig, als wir nicht nur unsere Enthärtungssysteme sondern auch kritische Komponenten wie Ventile und Behälter hier in Europa selbst herstellen. Unsere treuen Kunden sind sich zunehmend des positiven Unterschieds nicht nur in Bezug auf die Qualität, sondern auch – angesichts der explodierenden Containerversandkosten – in Bezug auf den Preis bewusst. Es war nicht einfach, die Versorgung und die Erwartungen unter einen Hut zu bringen, aber wir werden immer besser darin, Vorhersagen zu treffen, was uns hilft, die Volatilität auf dem Markt zu bewältigen. Letztendlich ist Ehrlichkeit die beste Politik und unsere Kunden wissen das zu schätzen.


Wachstum auf einem sich weiterentwickelnden Markt

Ungeachtet der Unterbrechung der Lieferkette ist „Wachstum“ das Schlagwort für Pentair Residential Systems.

Enthärter-Montage im Werk in Herentals, Belgien
Enthärter-Montage im Werk in Herentals, Belgien

„Pentair blickt auf eine lange Tradition in puncto Wasseraufbereitung zurück. Was die Systeme für Haushalte angeht, so sind wir noch die ‚Neuen auf dem Markt‘. Obwohl unser Marktanteil relativ gering ist, wachsen wir schneller als der Markt – der ebenfalls wächst. Das Potenzial ist riesig und wir wollen es nutzen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir die beste verfügbare Produktfamilie haben, und diesen Vorteil im Jahr 2022 erfolgreich nutzen können.


Während wir uns weiter auf die größeren Ländermärkte in ganz Europa konzentrieren werden, werden wir unseren Schwerpunkt auch aktiv auf Wachstumsgebiete, insbesondere Osteuropa, legen. Da der Markt für die Wasseraufbereitung in Haushalten wächst, werden wir auch neue Vertriebskanäle für unsere Produkte erkunden. Unsere Kunden werden unsere Marken in Zukunft überall vertreten sehen – von Wasseraufbereitungsspezialisten, Kesselherstellern, Großhändlern bis hin zu Ökostromanbietern. Die Liste von Partnern, die den Mehrwert der Marke Pentair zu schätzen wissen, ist lang.“

“Wir wachsen schneller als der Markt – der ebenfalls wächst. Das Potenzial ist riesig und wir wollen es nutzen.”

Kundennähe ist der Schlüssel zum Erfolg

Und obwohl eine Verlagerung hin zum Online-Verkauf ebenfalls unvermeidlich ist, ist Björn fest entschlossen, nicht zu vergessen, was Kunden an der Zusammenarbeit mit Pentair schätzen.


„Vor einiger Zeit besuchte ich einen Kunden in Italien, den ich aufgrund der Pandemie lange Zeit nicht persönlich treffen konnte. Dieser Kunde kommentierte die Leichtigkeit, mit einem Unternehmen Geschäfte zu machen, dem man vertraut. Er war sichtlich erfreut, sich wieder persönlich treffen zu können, und er war ganz meiner Meinung bezüglich Kundenbeziehungen, als er sagte, dass persönliche Treffen eine Geschäftsbeziehung definitiv „enthärten“ – und die Dinge reibungsloser und klarer gestalteten – würden. Das ist eine gute Metapher für das, was wir durch Wasseraufbereitung erzielen.“


Björn und sein Team möchten im Zuge der Ansteuerung der nächsten Wachstumsphase von Pentair Residential Systems auch in Zukunft Kundennähe aufrechterhalten. Ausgestattet mit einem unschlagbaren Portfolio an Weltklasse-Produkten und unterstützt von äußerst engagierten Mitarbeitern in Europa sind sie bereit, im Jahr 2022 neue Höhen zu erreichen.


Entdecken Sie das vollständige Sortiment von Pentair Residential Systems hier

Lesen Sie, wie Pentair die Fertigung der Erie-Produkte in seine europäischen Kompetenzzentren integriert hat hier

Verbreiten Sie die Nachricht mit den folgenden Symbolen



8 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen