BLOG VON PENTAIR EUROPE

Pentair liefert ein auf europäische Bedürfnisse zugeschnittenes europäisches Design


Wo immer Sie sich auf der Welt befinden, sind die Vorlieben und Bedürfnisse unterschiedlich. Was in Tokio oder Turin angesagt ist, ist nicht unbedingt in Dublin oder Delhi angesagt. Es gibt nicht unbedingt eine Einheitslösung, und das gilt für Industriedesign genauso wie für Mode. Wir sprachen mit dem europäischen Produktdesign-Team von Pentair über den Prozess und die Art und Weise, wie es die europäischen Vorlieben und Bedürfnisse berücksichtigt.


Investieren in europäisches Design


Der ehemalige Designchef von Braun und der wohl bedeutendste Industriedesigner der Welt, Dieter Rams, fragte einmal: „Was macht gutes Design aus?“ Er beantwortete seine Frage später selbst und nannte die wichtigsten Gestaltungsgrundsätze. „Gutes Design“, so argumentierte er, „sollte innovativ, nützlich, ästhetisch ansprechend, unaufdringlich und bis ins Detail durchdacht sein.“


Pentair kann auf eine lange Geschichte technischer Innovationen zurückblicken und investiert viel Zeit und Ressourcen in gutes Produktdesign. Und obwohl die Gestaltungsgrundsätze von Dieter Rams nach wie vor gelten, orientieren sich die europäischen Produktdesigner von Pentair zunehmend an ihren Heimatmärkten.


3D-Entwurfsprozess bei Pentair


Bei Pentair Europe ist ein funktionsübergreifendes Team, bestehend aus System- und Fertigungsingenieuren, Betrieb und Marketing, für die Produktentwicklung zuständig. Der Prozess wird zunächst von einem Produktmanager gesteuert.

Wir bei Pentair beginnen mit dem Problem und arbeiten dann rückwärts

Gabriel Pieri, European Product Manager for Residential Systems

„Wir bei Pentair beginnen mit dem Problem und arbeiten dann rückwärts“, erklärt Gabriel Pieri, Europäischer Produktmanager für Haussysteme. „Wir identifizieren Bedürfnisse und schaffen Lösungen, die diese am besten erfüllen. Diese „Bedarfsanalyse“ steht immer im Vordergrund. Das Industriedesign erfordert, dass unsere Produkte gut funktionieren und gleichermaßen ästhetisch ansprechend sind.“


Jede in der Entwicklung befindliche Designlösung durchläuft einen bestimmten Weg, bevor sie auf den Markt gebracht werden kann. Bei Pentair wird dies durch einen dreistufigen Prozess vereinfacht, der die drei „Ds“ umfasst: Discover (Entdecken), Develop (Entwickeln), Deploy (Einsetzen).


Discover (Entdecken)

In der Entdeckungsphase legen wir die Bedürfnisse fest, die wir zu befriedigen versuchen. Hier sprechen wir mit den Nutzern, analysieren den Markt und beginnen, Funktionen und Merkmale zu spezifizieren. Es geht auch darum, einen Business Case für das Konzept zu entwickeln.


In der Entdeckungsphase kann man nicht zu viel Input erhalten. Wir sprechen mit Endverbrauchern, Partnern und Technikern vor Ort. Während wir das Produkt analysieren, holen wir uns unter Umständen externen Input, etwa von Designstudios oder Materialspezialisten. Viele Projekte werden diese Phase nicht überstehen, aber für diejenigen, die alle Kriterien erfüllen, gehen wir zur Entwicklung über.


Develop (Entwickeln)

Hierbei handelt es sich um eine kritische Phase, für die größtenteils das Engineering-Team von Pentair verantwortlich ist, das das Konzept zum Leben erweckt.


Sobald wir uns vom Zeichenbrett abwenden, werden Materialien getestet, Prototypen gebaut und wird das Produkt einer branchenüblichen Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse (Failure Mode and Effects Analysis; FMEA) unterzogen. Potenzielle Ausfälle werden identifiziert und die Auswirkungen dieser Ausfälle bewertet und priorisiert. Dieser Prozess dient als weiteres Mittel zur Verfeinerung auf der Suche nach dem perfekten Design.

Section Drawing for Foleo
Schnittzeichnung für Foleo

Deploy (Bereitstellen)

Wenn das Produkt die Kriterien erfüllt und der Business Case immer noch stimmig ist, haben wir grünes Licht für die Produktion. Wir befinden uns nun in der Einsatzphase, in der das Betriebsteam eine größere Rolle zu übernehmen beginnt. Das Augenmerk liegt auf der Logistik der Massenproduktion, den benötigten Werkzeugen und den Ressourcen für die Produktionslinie. Es ist aufregend zu sehen, wie ein Produktkonzept dieses Stadium erreicht, wenn man bedenkt, dass der Entwicklungszyklus Jahre gedauert hat, um so weit zu kommen.


Kontinuierliche Verbesserung

Die Materialien werden besser, die Technologie entwickelt sich weiter und natürlich ändern sich die Geschmäcker. Das Pentair-Designteam arbeitet kontinuierlich an Verbesserungen und Innovationen – angetrieben von einer Leidenschaft für herausragendes Design, das den Bedürfnissen der europäischen Kunden gerecht wird. Und auch wenn sie es nicht lautstark kundtun, sollte gutes Design nie als selbstverständlich angesehen werden.

 

Fallstudie: Foleo-Wasserenthärter – Das europäische Design-Team von Pentair in Aktion

Der Wasserenthärter Foleo von Pentair ist kein gewöhnlicher Wasserenthärter. An ihm ist der „physische“ Designweg zu erkennen, um das klassenbeste Produkt auf dem Markt herzustellen.


Pentair verfügt über ein umfangreiches Portfolio an marktführenden Enthärtern; das Designteam von Pentair wollte jedoch die Grenzen erweitern und alles Mögliche erproben. Laut Meinung des Designteams gab es Raum für ein revolutionäres Design von Wasserenthärtern. Zudem wurde das Design durch die besonderen Bedürfnisse der europäischen Verbraucher angetrieben.


Das Projekt wurde von Matteo Rota, dem damaligen European Lead für Systeme, geleitet.

“In der Entdeckungsphase zum Wasserenthärter Foleo haben wir als erstes die Bedürfnisse des europäischen Marktes neu bewertet.”

Matteo Rota, European Lead for Residential Systems


In der Entdeckungsphase zum Wasserenthärter Foleo haben wir als erstes die Bedürfnisse des europäischen Marktes neu bewertet“, erinnert sich Matteo. „Anhand von Umfragen, Einzelgesprächen und Fokusgruppen haben wir mit Endverbrauchern und Installateuren über die Probleme von Wasserenthärtern gesprochen. Es war keine Überraschung zu hören, dass niemand gerne Wasserenthärter befüllt. 25-kg-Salzsäcke sind groß und schwer, und es entweicht immer etwas Salz in schlecht zu erreichende Ecken... und wo lagert man das ungenutzte Salz, das im Sack verbleibt? Wir haben auch darüber nachgedacht, was im bestehenden Angebot gut funktioniert. Der TopCab-Schrank von Pentair hatte einen einzigartigen abnehmbaren Solebehälter, der die Reinigung erleichterte. Die beliebte EVOLIO-Reihe von Pentair zeichnet sich durch eine elegante Oberblende mit einem cleveren Pop-up-Deckel aus, der das Nachfüllen durch eine Person erleichtert.“


Zeit für einen neuen Look


„Wir wollten das Problem des Nachfüllens lösen“, sagt Gabriel Pieri, Product Manager für Foleo. „Es war wichtig, die Öffnung des Salzkanals so tief, aber so groß wie möglich zu gestalten. Und wir mussten einen Kompromiss zwischen der kleinsten Stellfläche und dem größten Salzbehälter finden – je größer der Behälter, desto höher die Kapazität zur Aufnahme von Salz. Keiner möchte einen Wasserenthärter öfter als nötig auffüllen!“


Foleo Concept Drawings
Foleo Konzept-Zeichnungen

Das Designteam suchte nach Möglichkeiten, die Größe zu verringern, ohne die Effizienz zu beeinträchtigen. Es ging um einen Kompromiss zwischen der Größe der Solebehälter und der Aufnahmekapazität von Salz.


„Um die Höhe des Enthärters zu verringern, begannen wir mit kürzeren Harzbehältern zu experimentieren, aber mit einem größeren Durchmesser, um die maximale Oberfläche zu erhalten“, fährt Gabriel fort. „Letztendlich entschieden wir uns für einen fast quadratischen Schrank mit Wänden, die dick genug waren, um Stabilität zu gewährleisten, aber leicht genug, um sie anzuheben, was für das neue Design entscheidend war.


Insbesondere Wasserenthärter sind in Küchen und Hauswirtschaftsräumen immer häufiger vorzufinden – vor allem in Europa. Sie teilen sich den Platz mit optimierten Geräten in Hightech-Umgebungen, so dass jeder neue Wasserenthärter ästhetisch ansprechend sein muss, um sich in die Umgebung einzufügen“.


Auf der Grundlage einer soliden funktionalen und technischen Spezifikation begann das Designteam mit der Arbeit am „perfekten“ Enthärter. Dies markierte einen weiteren Schritt nach vorne im Foleo-Wasserenthärter-Sortiment von Pentair.


Foleo, ein Beispiel für gutes Design


Matteo Rota führt die Geschichte fort. „Der Foleo verwendet speziell entwickelte kürzere und breitere Harzbehälter, um die Höhe des Gehäuses zu reduzieren. Die breite Salzöffnung befindet sich ganz oben und ist im Vergleich zu anderen Enthärtern relativ niedrig, so dass man nicht mit schweren Salzsäcken hantieren muss. Und seine relativ geringe Größe ist eine gute Nachricht, vor allem in Europa, wo die Wohnungen in der Regel kleiner sind als in Nordamerika.

Und seine relativ geringe Größe ist eine gute Nachricht, vor allem in Europa, wo die Wohnungen in der Regel kleiner sind als in Nordamerika.”

Matteo Rota

Der Foleo 20/30 nimmt einen vollen 25-kg-Salzsack auf, so dass die Benutzer ihn nicht so oft nachfüllen und keine unbenutzten Salzsäcke aufbewahren müssen. Dank abnehmbarem Solebehälter ist die Routinereinigung ein Kinderspiel.“


Für die Steuerung des Foleo wählten die Konstrukteure das leistungsstärkste Ventil von Pentair, das Fleck 5800XTR, das über einen intuitiven, intelligenten Multi-Touch-Bildschirm verfügt. Im Gegensatz zu einigen anderen Ventilen, die bedeutungslose Zahlencodes anzeigen, verfügt dieses Ventil über eine mehrsprachige Textanzeige, so dass die Benutzer die Menüs leicht in ihrer Muttersprache verstehen können. Und der variable Soleprozess mit intelligenter Regeneration reduziert den Salzverbrauch nachweislich um bis zu 50 %, was Kosteneinsparungen und weniger lästige Nachfüllvorgänge bedeutet.

Future Concepts and Styles
Zukünftige Konzepte und Designs

Das Designteam arbeitete mit dem mehrfach preisgekrönten Produktdesigner Roberto Paoli zusammen, um die Struktur und den Stil von Deckel und Gehäuse zu verfeinern. Roberto Paoli hatte bereits bei der EVOLIO-Reihe mit Pentair zusammengearbeitet, um die Ergonomie beim Laden schwerer Salzsäcke zu verbessern. Der Deckel des Foleo-Salzbehälters wurde weiter verfeinert und lässt sich mit einem Fingerdruck öffnen, so dass beide Hände zum Einfüllen des Salzes frei sind.


Foleo Assembly at Herentals
Foleo-Montage im Werk in Herentals, Belgien

Gemeinsam fügten das Pentair-Designteam und Roberto Paoli integrierte Griffe hinzu, optimierten die Wandstärke und verbesserten das Clip-Design… Jeder Aspekt des Sortiments wurde bis zur Perfektion verfeinert. Der Foleo-Enthärter ist nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern lässt sich auch einfach bedienen und befüllen. Zudem zeichnet er sich durch einen hocheffizienten Betrieb aus, so dass seine Besitzer Salz und letztlich Kosten sparen. Foleo ist in jeder Hinsicht ein herausragendes Produktdesign und zeugt von der Kreativität des europäischen Designteams von Pentair.


Entdecken Sie die Palette der Foleo-Enthärter von Pentair hier

Verbreiten Sie die Nachricht mit den folgenden Symbolen

59 Ansichten