BLOG VON PENTAIR EUROPE

Pentair Life Support. Das Full Steam Team.

Pentair Technical Support und Application Engineer, Ewelina Grabowska, spricht über ihren Arbeitsalltag.

Bei Pentair Europa geht es nicht nur um die Hardware von Ventilen, Behältern oder Filtrationsprodukten. Dahinter steckt ein umfassendes Wissen in allen Aspekten rund ums Wasser, verkörpert durch das Technical Support Team.

Mit Sitz in ganz Europa ist diese Gruppe hochqualifizierter Anwendungstechniker für Beratung, Troubleshooting und Schulung im Bereich der Wasseraufbereitung auf dem ganzen Kontinent zuständig.

Wir haben uns mit dem neuesten Mitglied des Teams, Ewelina Grabowska, getroffen, um einen Einblick in ihren typischen Arbeitstag zu bekommen.


Wann sind Sie zu Pentair gekommen?


Ich bin im Mai 2020 zu Pentair gekommen, kurz nachdem die COVID-19-Krise begann. Zuerst dachte ich, ich würde mich isoliert fühlen, weil ich Kunden und Kollegen nicht persönlich treffen konnte, aber letztendlich war das nie ein Problem. Heutzutage können wir alles dank Videoanrufen erledigen.

Ich betreue Pentair-Kunden in Polen, Russland und in der gesamten Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Ich habe schnell gemerkt, wie viel Glück ich hatte, in einem so kompetenten und freundlichen Team zu arbeiten, dessen Kollegen jeden Winkel Europas abdecken und alle eine Vielzahl von Sprachen sprechen.


Haben Sie eine Arbeitsroutine?

In Wirklichkeit gibt es keinen „typischen“ Arbeitstag, da jeder Kundenanruf anders ist. Aber jeder Tag beginnt früh in meinem Home-Office, so wie für das ganze Team, seit Beginn der Pandemie.


Wie sieht Ihre Tagesplanung aus?

Im Großen und Ganzen richtet sich meine Tagesplanung nach den eingehenden Fragen zum Design von Wassersystemen, zu Produktkenndaten, Installationen und Wartung.

Ein Kunde befindet sich möglicherweise bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der Spezifikation einer neuen Wasseranlage und benötigt unsere Hilfe, um die Berechnungen der Durchflussrate oder des Druckverlusts nochmals zu prüfen. Gegebenenfalls wendet sich ein Kunde bereits in einem viel früheren Stadium an uns, und hier bieten wir oft alternative Denkansätze mit neueren oder sich entwickelnden Technologien an.

Die Planung eines kompletten Systems, wie z. B. einer neuen Wasseraufbereitungsanlage, kann ein gewaltiges Unterfangen sein – und hier müssen viele Punkte berücksichtigt werden. Die Entwurfsphase ist natürlich ein „Prozess“, und je früher wir gebeten werden, uns einzubringen, desto mehr Möglichkeiten gibt es, zu helfen.

Hier kommt auch meine technische Ausbildung zum Tragen. Ich habe einen Master in Umwelttechnik von der Universität Warschau. Gemeinsam können wir den Vorteil jahrelanger, gebündelter Erfahrung in die Meisterung der Herausforderung eines Kunden einbringen. Daher nimmt die Systemdesign-Beratung einen Großteil meines Tages ein. Sie kann aufwändig sein, lohnt sich aber.


Was füllt Ihren Arbeitstag sonst noch aus?

Nun, die Arbeit am Systemdesign kann durchaus unterbrochen werden, um Fragen zur Fehlerbehebung zu beantworten, die je nach Dringlichkeit meist Vorrang haben. Dabei kann es sich um alles möglich drehen: von einem Installationsproblem bis hin zu einem Ventilproblem. Und oft ist die Zeit von entscheidender Bedeutung – besonders, wenn kein Wasser fließt! Die Versorgung mit sauberem Trinkwasser ist absolut wichtig und kann nicht auf die lange Bank geschoben werden!


Sind Sie an der Durchführung von Pentair-Schulungen beteiligt?

Ja. Auch wenn die von Pentair bereitgestellten Installationshandbücher und Datenblätter ausgezeichnet sind, ist manchmal eine Live-Schulung unumgänglich, und diese wird vom Technical Support Team angeboten. Dank Webex können wir diese jedoch wie gewohnt durchführen. Mit ein paar Kameras können wir unsere Home-Offices in eine Lehrwerkstatt verwandeln. So erhalten wir nicht nur eine großartige Möglichkeit, Kunden über neue Produkte auf dem Laufenden zu halten, sondern auch Feedback aus der Praxis für das Produktdesignteam.


Entdecken Sie hier mehr


Wie schaffen Sie es, in einer sich ständig verändernden Branche auf dem Laufenden zu bleiben?

Um ehrlich zu sein, ist die Herausforderung, mit den Veränderungen in der Wasseraufbereitungsbranche Schritt zu halten, an sich schon ein Vollzeitjob. Es gibt buchstäblich Hunderte von Vorschriften und Zertifizierungen für Trinkwasser, und diese können von Land zu Land und von Region zu Region variieren. Zudem haben wir ein breites und innovatives Produktportfolio, über das man sich auf dem Laufenden halten muss. Das wäre zu viel vom Kunden verlangt, und schließlich profitieren wir vom gebündelten Wissen des Support-Teams. Wir haben nicht nur geplante wöchentliche Besprechungen. Wir sind jeden Tag in Kontakt, vergleichen und tauschen technische Fragen aus. Wenn wir keine Antwort parat haben, dann kennen wir immer jemanden, der uns weiterhelfen kann.


Sehen Sie Veränderungen in der Branche?

Ja. Ich habe während meiner Zeit in dieser Branche eine deutliche Veränderung der Prioritäten festgestellt. Als ich 2014 anfing, war die Branche sehr preisgetrieben. Die Kosten spielen zwar noch immer eine wichtige Rolle, aber jeder ist sich stärker der Auswirkungen auf die Umwelt bewusst. Heute werden wir viel mehr nach Produkten gefragt, die den Wasserverbrauch minimieren, die Energiekosten senken und letztlich den Kohlenstoffausstoß reduzieren. Und hier kommt die Stärke von Pentair als verantwortungsbewusster Hersteller voll zum Tragen. Wir haben Enthärter, die weniger Salz verbrauchen, Filter, die mehr Wasser zurückgewinnen, energieeffiziente Pumpen... die Liste ist lang. Also ja, ich stelle mehr Umweltbewusstsein fest, was ein Grund zum Feiern ist.


War es ein gutes erstes Jahr bei Pentair?

Absolut! Viele aus dem Support-Team arbeiten schon seit 10-20 Jahren bei Pentair und ich kann verstehen, warum. Genau wie sie baue ich eine großartige Beziehung zu meinen Kunden auf, und es fühlt sich gut an, ihr Vertrauen zu haben. Für die Kunden bedeutet es sehr viel, kostenlose, unparteiische Beratung und Anleitung in ihrer eigenen Landessprache zu erhalten, und ich habe das Gefühl, dass wir geschätzt werden. Das ist unser Unterscheidungsmerkmal und der Grund, warum sich viele in unserer Branche für Pentair entschieden haben und sich weiterhin für diese Marke entscheiden.


Und wie endet Ihr Arbeitstag?

Ich habe einmal gehört, dass Pentair mit einem ganz vollen Glas verglichen wird. Und das passt zu mir. Ich beende den Tag oft müde, aber immer zufrieden, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte, das Wasser am Fließen zu halten. Mehr kann man sich nicht wünschen. Und wenn ich am Ende des Tages noch einen kleinen Ausritt machen kann, dann ist das ein zusätzlicher Bonus!


Pentair-Kunden können sich von Montag bis Freitag, 9:00 bis 17:00 Uhr, telefonisch oder per E-Mail an den technischen Support wenden.


 

Entdecken Sie hier mehr

Kontaktieren Sie uns hier für weitere Fragen

Verbreiten Sie die Nachricht mit den folgenden Symbolen

63 Ansichten